Medienwerkstatt Bonn

Podcast

Auf dieser Seite könnt Ihr viele Radiobeiträge der Medienwerkstatt Bonn nachhören. Nutzt die Suche, um gezielt Radiobeiträge zu den Themen zu finden, die Euch interessieren. Daneben habt Ihr auch die Möglichkeit, Beiträge über unseren kostenlosen Podcast zu abonnieren. Darüber erfahrt Ihr mehr in der rechten Spalte.

(1159) Buchtipp: Libellen im Kopf

Was ist eine „bipolare Störung“? Das werden wir in den nächsten Monaten vielleicht noch veranschaulicht kriegen, falls der Musiker Kanye West an seiner Absicht festhält, nächster US-Präsident werden zu wollen. Eindrücke gibt es aber auch in der aktuellen Leseempfehlung von Dana Schuster. Sie hat sich den Roman „Libellen im Kopf“ von Gavin Extence vorgenommen. Protagonistin ist die junge Journalistin Abby, die an einer bipolaren Störung leidet. Nachdem sie zu Beginn der Geschichte ihren Nachbarn leblos vorfindet, geht es für sie auf eine lange Reise in die Psychiatrie und aus ihr wieder heraus: Verstörend und faszinierend, findet unser Bücherwurm Nr. 1. Moderation: Erika Altenburg

(1158) Gegen Neubebauung des Melbbades

Bonn und seine Schwimmbäder: Ein schwieriges Verhältnis! Und jetzt kommt noch eine Episode dazu. Das "schönste Freibad der Stadt" (wie sich das Melbbad selber nennt) braucht einen neuen Eingangsbereich samt Umkleidekabinen. Bei der Gelegenheit soll ein ganzer Wohnkomplex drumherum entstehen. Was hat das zur Folge? Bäume würden gefällt, der bauliche Charakter des Viertels würde angegriffen, und das Panorama des "schönsten Freibads" würde schwer leiden. Im Interview gibt die Bonner Architektur- und Stadtraum-Expertin Johanna Schäfer zu erkennen, dass sie diesen Bebauungsplan für ein weiteres unrühmliches Kapitel Bonner Stadtentwicklung hält. Moderation: Erika Altenburg

(1157) Spezial: Musikerin Clara Clasen

Im Normalfall spielt Clara Clasen mit ihrer Band, aber wie wir wissen: Im Moment ist überhaupt nichts „normal“, und schon gar nicht für Kulturschaffende. Und wie ist es, wenn man mitten in der Corona-Hochzeit auch noch ein neues Album veröffentlicht? Das hat sie Juan Alfaro erzählt und im Studio erstmal die Gitarre ausgepackt, um den ein oder anderen Song zu spielen, den die Welt zuvor noch nicht gehört hat. Momentan tritt Clara akustisch auf, falls Konzerte denn überhaupt stattfinden. Für den 19. August ist ein Auftritt in der Fabrik45 am Bonner Hochstadenring geplant.

(1156) Erikas Welt: Auf nach Poppelsdorf!

Ferien zu Hause? Muss, ne?! "Lohnt sich aber auch", sagt sich Erika Altenburg, die im Juli ihr liebstes Bonner Stadtviertel empfiehlt: Poppelsdorf. Tropische Gefühle werden hier im Botanischen Garten geweckt, es gibt ein eigenes Heimatmuseum und Straßen und Häuser, die auf den zweiten Blick unglaubliche Geschichten offenlegen. Und wenn's nach dem Stadtviertel-Trip wieder nach Hause geht, kommen bei Erika diesen Monat "Dicke Bohnen - arabisch/orientalisch" auf den Tisch. Das Rezept beschreibt sie in ihrer neuesten Kolumne. Moderation: Dana Schuster

(1155) Als Hochzeits-DJ in der Corona-Zeit

Jean-Philippe Goyard studiert Sport und Theologie. Außerhalb der Uni ist er bekannt als "DJ Jean-Philipp", der mit seiner Musik Brautpaare zum Altar oder zum Eröffnungstanz begleitet. In besten Zeiten hat er das für Festgemeinschaften von bis zu 200 Personen getan. Durch die Kontaktbeschränkungen sah sein Leben in den vergangenen Monaten allerdings ganz anders aus. Axel Schwalm hat den DJ zum Interview getroffen und mit ihm über die Eigenschaften gesprochen, die man mitbringen muss, um unterschiedliche Klientele in Hotels, Schlössern oder auch auf Rheinschiffen zufriedenzustellen. Moderation: Dana Schuster

(1154) Neuer Podcast "Dein Weg in die Medien"

"Es gibt keinen geraden Weg", sagt Kira Heinen mit Blick auf die Karriereverläufe von Menschen in Medienberufen. Einmal im Monat interviewt sie ab sofort Medien-Profis, um mehr von den persönlichen Lebensgeschichten zu erfahren und dem Mediennachwuchs von heute wertvolle Tipps mitgeben zu können. Im Interview erzählt sie von ihren Erlebnissen in Folge 1. Gast war die Bonnerin Insa Backe, die sich für den WDR regelmäßig an Schulen begibt, um über die Entstehung und Gefahren von sog. "Fake News" zu sprechen. Am 26. Juli gibt sie in der Medienwerkstatt einen Workshop zu genau diesem Thema. Moderation: Dana Schuster

(1153) Rettungsaktion für Plittersdorfer Park

Jeden Sonntag treffen sich um 14 Uhr zahlreiche BonnerInnen am Plittersdorfer Rheinufer. Ihre Mission: Rettung der der historischen Parkanlage am Haus Carstanjen. Da, wo einst der Marshall-Plan unterschrieben wurde, stehen teilweise 200 Jahre alte Bäume, die reihenweise von der Fällung bedroht sind, weil sie den Folgen des Klimawandels nicht standhalten. Deswegen wird mit einer Menschenkette das Wasser vom Rhein bis ran an die Bäume geschleppt. Patricia Guzman hat den Initiator dieser Initiative getroffen, den "Baum-Wächter" Andreas Theves. Moderation: Dana Schuster

(1152) Vorschau: Musikerin Clara Clasen

Nachdem das Bonner Autokino als alternativer Kultur-Ort erstmal wieder geschlossen hat, kommt jetzt der Bonner Kulturgarten in der Rheinaue, um Live-Musik auch in Corona-Zeiten erlebbar zu machen. Auch andernorts gibt es VeranstalterInnen in Bonn, die sich neue Konzepte überlegt haben: Vom Pantheon über die Brotfabrik bis zum Parkrestaurant in der Rheinaue. Und dann ist da auch noch das Studio der Medienwerkstatt Bonn. Vor einem Monat hat Juan Alfaro dem Bonner Musiker Matt Sonnicksen die Bühne bereitet. Am kommenden Sonntag (26. Juli) gibt’s die Fortsetzung dieser einstündigen Spezial-Sendung, diesmal mit der Singer-Songwriterin Clara Clasen, die mitten in der Corona-Zeit ein neues Album aufgenommen hat. Juan Alfaro gibt einen ersten Vorgeschmack auf dieses Aufeinandertreffen. Moderation: Dana Schuster

(1151) Kapitalismus-Ausstellung in der Bundeskunsthalle

Wie tickt unser kapitalistisches Ich? Das will das „Kapitalismus-Game“ in der Bundeskunsthalle herausfinden. Man packt sich seinen Warenkorb voll und gewinnt am Ende einen Überraschungsfilm, der ganz auf die persönlichen Kaufentscheidungen zugeschnitten ist. Man wird überrascht sein... Dana Schuster berichtet von ihrem Besuch in der Ausstellung, die noch bis zum 30. August zu sehen ist. Was wir jetzt schon verraten können: Es gibt kein Entrinnen! Das System entwickelt sich, aber man entkommt ihm nicht. Man kann sich seine teilweise absurden Auswüchse bloß bewusster machen, z.B. indem man diese Ausstellung besucht. Mund- und Nasenschutz nicht vergessen! Moderation: Erika Altenburg